Holcim Produkte in der Lewa Savanne

Holcim Produkte in der Lewa Savanne

Für den Bau der flächenmässig grössten Anlage im Zoo Zürich lieferte Holcim Kies, Beton und Spezialbindemittel.


Afrika: Wildnis, weite Landschaften, Sonnenuntergänge. Ein Hauch dieser Atmosphäre ist nun auch im Zoo Zürich erlebbar. Nach rund drei Jahren Bauzeit ist die Lewa Savanne fertig gestellt worden. Die über fünf Hektar grosse Anlage beheimatet Giraffen, die stark bedrohten Grevyzebras und Breitmaulnashörner, Antilopen, Erdmännchen und weitere afrikanische Savannentiere. Das Landschaftsbild wird geprägt von schirmartigen Bäumen und Buschgruppen.


image
Credits: Zoo Zürich


image
Credits: Zoo Zürich



Besucher können die Tiere von einem erhöhten Weg und von zwei Ebenen aus beobachten. Vom Giraffenhaus führt ein Steg entlang einer Abbruchkante zu einem gigantischen Baobab, einem afrikanischen Affenbrotbaum. Das Innere des aus Kunstfels nachgebildeten Baumes kann sogar betreten werden. Auch das grosse Wasserloch der Savanne verläuft entlang der Abbruchkante. Hier können die Tiere beim Trinken beobachtet werden.


Beton, Kies und Spezialbindemittel in der Savanne


Wie bereits für den Bau des Elefantenparks stellte Holcim auch für den Bau der Lewa Savanne im Rahmen eines Sponsorings einen Teil des Materials kostenlos zur Verfügung. Holcim lieferte Spezialbindemittel für die Bodenstabilisierung, Kies für Fundationen, Hinterfüllungen und Gartengestaltungen sowie Beton für Gebäude wie zum Beispiel das Giraffenhaus. Verbaut wurden unter anderem Selfpact für selbstverdichtendes Betonieren, Easypact für einfaches Betonieren mit porenarmen Oberflächen und Aquapact für wasserdichte Bauten und trockene Innenräume.

Die Lewa Savanne ist das dritte Schlüsselprojekt nach dem Masoala Regenwald (2003) und dem Kaeng Krachan Elefantenpark (2014).



  • Im Baustellen-Manager planen, disponieren und Dokumente verwalten
  • Verfügbarkeit & Preise online prüfen
  • Alle Produkte online an einem Ort finden
  • Lieferung oder Abholung Ihrer Bestellung